12.10.2017 22:59

TuS bezwingt Tarforst mit 3:1.


Der TuS hat nach der hohen 1:5 Heimniederlage gegen Mülheim-Kärlich eine gute Reaktion gezeigt und Trier-Tarforst mit 3:1 bezwungen.

Deutlich gesteigert, vor allem in der Defensive, zeigte sich der TuS den 178 Fans auf dem Kunstrasenplatz im Nettetal.
Vielleicht lag es auch an dem Untergrund, bis dato hatte man die Heimspiele auf Rasen ausgetragen, dass der TuS seinem Anhang einen schönen Samstag nachmittag bot.
Nach kurzem Abtasten kam der TuS immer besser ins Spiel, folgrerichtig das 1:0 nach zweiundzwanzig Minuten durch Matthias Tutas. Und kurz vor der Halbzeit stellte wiederum Tutas auf 2:0. Vorher hatten die starken Niklas Heinemann und Kalle Steimetz die Tarforster Abwehr zerpflückt, so dass Tutas nur noch einnetzen musste.
In der zweiten Hälfte kontrollierten die Mayener das Spiel und hielten die Moselstädter vom eigenen Tor fern. Nur ganz gelegentlich kamen die Trierer Richtung Mayener Gehäuse. In der Schlußphase verstärkte der TuS nochmal den Druck. Das 3:0 lag mehrfach in der Luft. Umso überraschender der Anschlußtreffer des FSV in der 80. Minute. Während auf der Tribüne einige Schwarzseher bereits ein Kippen des Spiels befürchteten, drosch der eben erst eingewechselte Tim Schneider den Ball kurz vor der Eckfahne im hohen Bogen über den verdutzten Trierer Keeper zum 3:1 in die Maschen.
Ein Traumtor!
Damit hatte man den Gästen endgültig den Zahn gezogen. Ein vierter Mayener Treffer lag mehrfach in der Luft, am Ende aber blieb es bei einem hochverdienten Sieg des TuS Mayen, die damit in der Tabelle wieder etwas nach oben kletterten.

Nun geht es am kommenden Samstag nach Badem zum Tabellenletzten. Hier soll der Sieg gegen Tarforst vergoldet werden, so dass das Bier am Abend auf dem Lukasmarkt noch ein bisschen besser schmeckt.


Unsere Sponsoren